bewusst.wie ist ist die Weiterentwicklung des „Spiel dein Spiels“ mit vertieften Inhalten zum besseren Versständnis und der leichteren Anwendung. Es motiviert dich, deine Lebensaufgabe ins Zentrum zu rücken, dein Selbstvertrauen zu stärken und Selbstreflektion zu üben. Deine Aufgaben kannst du so ganz bewusst und spielerisch lösen. Das Spiel geht dabei weit über die Erkenntnisse hinaus, die wir im Alltag machen. Vielmehr führt es zu einem tiefen Selbstverständnis, sodass sich deine Handlungen, Beziehungen und Selbsterkenntnis neu ordnen.

bewusst.wie – Spielregeln des Lebens

Die Spielschritte

  1. Such dir ein Thema, Erlebnis, das dich gerade beschäftigt (z.B. Beruf, Privates, Familie, Wachstum, Finanzielles etc.).
  2. Verknüpfe das Thema:
    • mit der zugehörigen Uhrzeit: Wenn du z.B. dich um 17 Uhr verletzt hast, dann such dir das zugehörige Organ über die Uhrzeiten in der Spalte „aktive Uhrzeiten“ aus – oder
    • mit deinen Symptomen: wenn z.B. dein Magen schmerzt, schau dir das Organ „Magen“ an. Wenn du Kopfschmerzen hast, lokalisiere den Schmerz genau und ordne ihn anhand des Meridianverlaufs zum zugehörigen Organ zu
    • Alternativ kannst du alle Mottos durchlesen und schauen, was dich am meisten anspricht (körperlich oder intuitiv).
  3. Lies dir die zugehörigen Mottos und Aufgaben durch und such dir jeweils ein Motto und eine Aufgabe aus die dich in Bezug auf dein Thema/Erlebnis am meisten ansprechen.
  4. Als nächstes überlegst du, ob es sich bei deinem Thema um ein Verstärkungsprinzip oder ein Verwandlungsprinzip handelt.
    • Bsp. Verstärkungsprinzip: Es steht ein wichtiges Meeting an, in dem du deine Interessen stark vertreten möchtest -> dich stärken steht im Fokus.
    • Bsp. Verwandlungsprinzip: Job stimmt nicht mehr für mich/habe gekündigt -> Neuausrichtung/Wandel steht an
  5. Jetzt gehst du zur Tabelle mit dem Verstärkungs- oder Verwandlungsprinzip (je nach dem, was auf dich zutrifft) und wählst das zugehörige Organpaar (anhand des Organs aus Schritt 2) aus.
  6. Auf der Abbildung mit den Klopfpunkten suchst du die zugehörigen Punkte raus und klopfst sie so lange, bis du im Körper eine Entlastung/Aufatmen spürst.

bewusst.wie befreit deine Wünsche von den Einschränkungen des Verstandes, indem es den Verstand spielerisch einbindet und staunen lässt. So können deine Wünsche deine Wirklichkeit erschaffen.

Möglicherweise werden deine Träume klarer und intensiver. Das ist ein wunderbarer Teil des Prozesses. Hier findest du mehr zum Thema „Träume“.

Rückseite des Flyers